Billard in Saldus und kein Sonnenbrand in Sicht

Seit ein paar Tagen stehen wir auf einem kleinen Campingplatz in der Nähe von Saldus (GPS 56.641837, 22.565841). Mika verträgt Auto fahren nicht so gut und ich möchte ihr etwas Erholung gönnen. Und einer warmen Dusche pro Tag bin ich bei dem Wetter auch nicht abgeneigt. Seit gefühlten Ewigkeiten ist es bei 15 bis 18 […]

Read More »

Riga mit Silke und Jan

Würde man Riga nur am Zustand seiner Straßen messen, wäre die Stadt eine unbedeutende Provinzmetropole: der Asphalt ist zigfach geflickt, wellig und die Gegend um den Hauptbahnhof scheint etwas aus der Zeit gefallen: dunkel, grau und Betrunkene torkeln in der Gegend umher. Zweifelsohne hat Riga auch schöne Seiten. Das Zentrum ist hypermodern, die Altstadt hat […]

Read More »

Gauja-Nationalpark

Seit zwei Tagen stehe ich auf einem kleinen Parkplatz am Gauja-Nationalpark. GPS 57.24587, 25.147345 Andauernd verschwinden Menschen mit riesigen Rucksäcken in den Büschen und laufen einen der gut ausgebauten Wanderwege entlang. Lust hätte ich schon, aber Mikas Beine sind dafür zu kurz und ich zu faul, den Hund zu tragen. Hatte ich bereits am Nordkap… […]

Read More »

Valdis

Valdis lebt an der Grenze des Gauja-Nationalparks in Lettland. Seine Großeltern wurden von den Russen nach Sibirien deportiert, wo sein Großvater starb. Er selbst wanderte nach Amerika aus und lebte 40 Jahre in Michigan. Heute lebt er wieder auf dem Hof seiner Eltern, auf dem er auch geboren wurde.

Read More »

Die Polente kommt vorbei

An meinem letzten Abend am Marienburger Friedhofs-Parkplatz treffe ich auf Sandra und Moritz aus Düsseldorf. Die Beiden sind auf dem Weg nach Estland und wir plaudern nett zusammen. Irgendwann machen wir uns was zu Essen und eine knappe Stunde später hält ein Fahrzeug der lettischen Polizei neben uns an. Dem Auto entsteigen zwei Beamte und […]

Read More »

Marienburger See

Der Reisende, der abseits der Touristenpfade über Land fährt, kann traumhaft schöne Dörfer entdecken. Vor seinen Augen breitet sich eine hügelige Landschaft aus, umgeben von sattgrünen Wäldern und Wiesen. Farbtupfern gleich, stehen Holzhäuser mit gepflegten Gärten in ihr. Dem Reisenden, der hingegen weit Richtung Osten fährt, dem bietet sich ein Bild von düstrem Grame: verlassenen […]

Read More »

Soldatenfriedhof im Wald

Auf meinem Weg weiter Richtung Estland komme ich noch an einem Soldatenfriedhof aus dem II. Weltkrieg vorbei. Mitten im Nirgendwo versteckt am Straßenrand.

Read More »

Kuprava – die Industrieruine im Wald

Auf dem Weg nach Estland komme ich auch durch Kuprava (GPS 57.237197, 27.498704). Kuprava sieht aus wie viele Orte entlang meiner Strecke. Kleine verwitterte Holzhäuser mit Gärten reihen sich aneinander: einige verlassen, einige noch bewohnt. Hier gibt es aber auch noch Neubaublocks: einige verlassen, einige noch bewohnt. Das prägendste Bild ist aber die Industriebrache am […]

Read More »

Biberwurst und ein Ausflug an die russische Grenze

Die Anreise zum Lubans-See geht recht schnell vorüber – die Suche nach Sabine und Friedrich gestaltet sich da schon schwieriger… Wie bereits erwähnt, hatte ich von den beiden keine Adresse, sondern nur das verheißungsvolle: „Frag‘ am Lubans-See nach den Deutschen…“ Hier hat mir dann in der Tat mein Russisch aus der Schule weitergeholfen und nach […]

Read More »

Geburtstagsfrühstück

In der Nacht war noch eine polnische Familie angereist und saß am frühen Morgen auf dem überdachten Picknick-Platz und hatte allerlei Schmackhaftes vor sich ausgebreitet. Was es da nicht alles gab: Brötchen, Cornflakes, Bananen und sogar eine Kanne mit frischem Kaffee stand dampfend auf dem Tisch. Ein wenig verstohlen wünschte ich allen einen Guten Morgen […]

Read More »