Der Orthopäde empfiehlt: nie wieder Plattfüße

Zu meinen Reisevorbereitungen gehört seit Jahren das Ausprobieren der Technik, die mir vor Ort das Leben erleichtern, bzw. Unbill von mir fernhalten soll.
In diesem Fall ein Reifen Reparaturset für Schlauchlos-Reifen, erstanden bei einem großen Online-Versandhaus.
Da beim Wechsel auf das neue Schuhwerk genügend Reifen (nämlich vier) zu Testzwecken zur Verfügung standen, ging ich frohen Mutes an’s Werk.

Mit einer Spax-Schraube war ein Reifen rasch ruiniert

und das entstandene Loch wurde mit dem „Rubbel-Ding“ geweitet, was sich als schweißtreibende Arbeit erwies.

Dann flugs den Gummistreifen in den Halter eingefädelt

und dahin gestopft, wo vorher die Spax-Schraube steckte. Bzw. versucht ihn dahin zu stopfen, weil das nur gelingt, wenn man Oberarme wie Oberschenkel hat. Irgendwann hat es dann geklappt…

Den Halter rausziehen ging recht einfach, zurück blieb der Gumminippel im luftleeren Reifen

und ein verbogener Halter.

Nach 10 Minuten Pumpen hat der Reifen dann wieder 3 bar.

Fazit: der Reifen ist dicht!:-)
Update: leider nicht lange…